sAn & cArlchen

are you a BOY or a GIRL? NO!

… ohne einen Funken Selbstdisziplin

Las ich doch heute auf Literatur-Café.de, dass es wieder hoffnung gibt für alle prokrastinierenden (zumindest kurzfristig) … ein buch, eine „anti-ratgeberin“ ist (bereits letztes jahr) erschienen:

Dinge geregelt kriegen – ohne einen Funken Selbstdisziplin (von Kathrin Passig, Sascha Lobo)


in einem kurzen Interview verraten uns die beiden worum’s ihnen und im buch geht.

Wenn ich’s durch hab, berichte ich kurz an dieser stelle =).

Zum Buch gibt’s natürlich ein Blog – http://prokrastination.com/ …mit beratungsangebot *grins*

So dann versuch’s ich mal fix meine Übungsaufgaben hinzuschludern (is ja schon widder nachmittags)!

Werbeanzeigen

Juni 9, 2009 Posted by | blabla, tagesform, video | , | Hinterlasse einen Kommentar

schon vergessen…

heute ist nicht besser als letztens – wieder den „zug“ verpasst.

ABER auch wenn ich der frustration ab und an raum gebe (was gerne beantwortet wird mit: „na dann lass ich dich mal besser in ruhe“, weil der gemeine proll meist nicht weint, sondern knurrt), verweigere ich mich der depression…

ALSO – ich besuche im moment an der uni ein seminar zur mensch-tier-grenze und bei meiner recherche zum thema in den medien hab ich letztens das folgende youtube-video gefunden … ich lach mich tot – das mops gibt sich wirklich mühe und ich finde er macht das verdammt gut.

cArlchen & sAn sind auf den zug gleich aufgesprungen und was dabei rausgekommen ist, könnt ihr hier sehen *kicher*

naja – sAn & cArlchen müssen wohl noch ein bisschen üben – wobei ich finde, dass ich gar net schlecht war und cArlita is ja schließlich in ihrem element. beim nächsten mal andersrum – immer schön schritt für schritt.

Und vielleicht helfen sprechende tiere uns menschen dabei endlich einzusehen, dass die verschiedenen grenzen zwischen tier und menschen nicht einfach nur so und naturgegeben sind und wir daher per se mit tieren machen können was und wie wir wollen. ich erinnere nur an die die vielen grills und teller voll mit massenhaltungsgequälten tierleichenteilen. eine schande ist das.

vielleicht rücken so sprechende tiere wieder näher an uns und unsere ethischen vorstellungen heran. Vorallem da ja gerade die eigenschaften vernunft und sprache uns menschen per definition als das wertvollere individuum auszeichnen.

Dies gehört übrigens nicht zu meinen persönlichen ansichten. Insbesonders cArlchen zeigt mir desöfteren wer der_die vernunftbegabtere ist. Ich meine, um mal vom bürgerlich-kapitalistischen vernunftsargument wegzukommen, es soll leid vermieden werden wo immer es uns als ethisch orientierte individuuen möglich ist. und das kann jede_r täglich neu entscheiden – gequälte chicken wings oder spargel-kartoffel-auflauf aus der region?!

Bei lola gab’s gestern auch nen aufbauenden post zum thema vegetarismus – in der belgischen stadt gent gibt’s jetzt jeden donnerstag in allen öffentlichen einrichtungen nur fleischlose kost, samt infos rund um die vegetarische ernährung. bravo!!!

Mai 18, 2009 Posted by | berlin, blabla, tagesform, video | , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Keine Angst vor SCHWARZ – via: Der Schwarze Blog … leider ließ sich der comic nicht direkt einbinden.

… und nochmal ein kurzer hinweis auf die letzte sonderausgabe der HUch! zum Thema Rassismus (download als pdf) … lesenswert!

März 16, 2009 Posted by | berlin, gender studies, kritik, video | , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

(…) bedingungsloses grundeinkommen II

smile from heaven

smile from heaven

Wie Danilo bereits gestern postete sind es noch 4 Tage bis zum Ende der Mitunterzeichnung der Online-Petition zum Bedingungslosen Grundeinkommen beim Deutschen Bundestag.

Ich persönlich hab schon unterschrieben, wie im Moment 15573 andere auch.

Und wie ich gerade auf dem Genderstudiesverteiler lese:

„Sollte die Petition bis dahin über 50 000 Zeichnungen erfahren haben, wird das Thema öffentlich diskutiert und bietet uns allen die Möglichkeit, uns mit neuen sozialen und gleichberechtigten Gesellschaftsmodellen auf der Grundlage ökologischer- und Eigenverantwortlichkeit auseinander zusetzen.“ (mail von igmar, genderstudiesverteiler)

Was ist das? …. „Ein Grundeinkommen ist ein:

  • allen Menschen individuell zustehendes und garantiertes,
  • in existenzsichernder Höhe (Armut verhindernd, gesellschaftliche Teilnahme ermöglichend),
  • ohne Bedürftigkeitsprüfung (Einkommens-/Vermögensprüfung),
  • ohne Arbeitszwang und -verpflichtung bzw. Tätigkeitszwang und -verpflichtung

vom Staat ausgezahltes Grund-Einkommen. Weitere Einkommen sind anrechnungsfrei möglich. Alle genannten Kriterien kennzeichnen das Grundeinkommen als ein bedingungsloses. Es gibt schlicht und ergreifend keine Bedingung für den Bezug des Grundeinkommens.“  (Ronald Blaschke, Sprecher des Netzwerkes Grundeinkommen: Warum ein Grundeinkommen? Zwölf Argumente und eine Ergänzung. Dresden 2005 – Text)

Und ich hab unterschrieben, weil ich es für emanzipativ halte in persönlicher und queer-feministischer Hinsicht … und für den Fall der Fälle freue ich mich auf die viele (weniger stressige) Denkzeit.

Ich denke es stärkt die Position all jener, die in der deutsch-europäischen Demokratie aufgrund finanzieller Notlagen am politischen und individuellen Identitätsbildungsprozeß nicht bzw. nur eingeschränkt teilhaben können.

Sicher es wird nicht alle Probleme dieser unseren ganzen Welt lösen, aber ich halte es für einen guten Schritt in die Richtung, die ich für richtig halte – Stärkung der Stimme, der Entscheidungsfreiheit und der sozialen Sicherheit des Individuum, das Teil einer Gemeinschaft ist und so mit einer ganz anderen Verhandlungsbasis daran partizipieren und sich einbringen kann.

Wer sich vor der Mitunterzeichnung oder auch nur einfach so über das Bedingungslose Grundeinkommen informieren will, hat im Netz dazu schier unendliche Möglichkeiten …

Ich persönlich hab dies bisher auf folgenden Seiten getan:

  • ein eingängiger und überschaubarer Film von Daniel Häni & Enno Schmidt, in dem auch auf sehr einfache Weise erklärt wird, wie das Grundeinkommen finaniert werden kann:

grundeinkommen_590_b

http://www.kultkino.ch/kultkino/besonderes/grundeinkommen

  • eine kurze feministische Perspektive zum Bedingungslosen Grundeinkommen von Dr. Gabriele Winker beim Hamburger Netzwerk Grundeinkommen (ausbaufähig – mir fällt da ne ganze Menge mehr ein, was das Gundeinkommen aus queerfeministischer Perspektive bedeutet)
  • eine sehr ausführliche Materialsammlung (Presse, wissenschaftliche Arbeiten, kulturelle Beiträge) zum Bedingungslosen Grundeinkommen auf archiv-grundeinkommen.de
  • auch auf den Seiten des Deutschen Bundestags gibt es ein riesiges Forum mit Diskussionen über das Grundeinkommen.

Naja, wie gesagt die Materialien zum Bedingungslosen Grundeinkommen scheinen riesig zu sein – einfach mal surfen gehen – aber mitunterzeichnen der Petion nicht vergessen!

Februar 6, 2009 Posted by | feminismus, mitmachen, video | , , , , | 4 Kommentare

Wissen teilen – slideshare

logo slideshare

Ich bin ja vor einer Weile von slidestar zu slideshare gewechselt, weil es ohne Benutzungsaccount bei slidestar keinen Zugang zu den Folienpräsentationen gibt, die ich explizit aus diesem Grund dort hochgeladen habe. Wie gesagt, leider stand diese Funktion seit geraumer Zeit nicht mehr zur Verfügung.

Bei slideshare (dank auch nochmal an mari*, durch den ich u.a. darauf gekommen bin) können alle problemlos und ohne eigenen Benutzungsaccount die präsentationen anschauen – sogar ohne extra auf die seiten von slideshare zu wechseln, da ich diese in meinen weblog einbinden kann.

Und seit heute gibt es eine weitere tolle Funktion bei slideshare – das einbinden von youtube-videos in die folien!

Hab ich dann auch gleichmal gemacht …. die youtube-videos zur Quantenphysik bzw. die jeweiligen Experimente zu Zufall, Unbestimmtheit, Beobachtungsabhängigkeit und Verschränkung können nun dirket im (bereits geposteten) Vortrag zu Barads Agential Realism angeschaut werden.

Tolle & praktische Idee!

Danke!

Januar 30, 2009 Posted by | mitmachen, video, Vortrag/Präsentation, web2.0 | , , , | Hinterlasse einen Kommentar

ja – „Yes, we can!“

Glückwunsch an Obama und alle Schwarzen Menschen!

animiert von mari* &

BLACKprint ( „Obwohl seit Jahrhunderten Schwarze Menschen in Deutschland leben, Familien gründen, studieren, ihre Spuren in Wissenschaft, Kunst und Kultur hinterlassen, wehren wir als uns täglich gegen die Bilder, die in den Medien von uns gezeigt werden. Wehren wir uns dagegen, dass Schwarze Kinder fast ausschließlich mit destruktiven Identifikationsfiguren aufwachsen, weil nur die in den deutschen Medien, wie auch in Kinder- und Schulbüchern, zu sehen sind. (…)“ im BLACKprint-Blog weiterlesen, warum dies wichtig ist!)   &

Grada Kilomba, die gestern an der HU Berlin einen wunderbaren Vortrag zu Rassismus hielt, verbunden mit einer Lesung aus ihrem gerade erschienen Buch Plantation Memories Episodes of Everyday Racism. Die Lesung fand im Rahmen der von commit Berlin e.V.organisierten Veranstaltungsreihe „EZ = EuroZentrismus?!“ statt.

Aus dem Ankündigungstext:

Mit der Veranstaltungsreihe „EZ = EuroZentrismus?!“ will Commit Berlin zur kritischen Auseinandersetzungen mit EntwicklungsZusammenarbeit (EZ) anregen. Anhand verschiedener Perspektiven wollen wir ein Bewusstsein für die Hintergründe, Praxen und Wahrnehmung heutiger Entwicklungszusammenarbeit erarbeiten. Unser Fokus liegt auf der Auseinandersetzung mit kolonialen Kontinuitäten in der EntwicklungsZusammenarbeit.

In den Sitzungen soll explizit auf die deutsche Kolonialzeit, koloniale Kontinuitäten, die Bedeutung von Weißsein in der EntwicklungsZusammenarbeit, rassistische Spendenwerbungen in der EZ sowie die Fallen und Chancen interkultureller Arbeit eingegangen werden, aber auch eine Auseinandersetzung und Diskussion zur EntwicklungsZusammenarbeit aus Nord- und Südperspektive wird es geben.“


Nachtrag:

Judith Butler: Kritikloser Überschwang? Obama als „Erlösung“ (deutsch)

Judith Butler: Uncritical Exuberance? (english)

– via iheartdigitallife.de (mit kurzer Zusammenfassung des nicht sehr langen Butlertextes)

November 6, 2008 Posted by | berlin, feminismus, mitmachen, video, wissenschaft | , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

gremienarbeit

AG „Strukturelle Ausschlüsse & Einstellungspolitiken“

…. ich hab angst *bibber* …also was zum aufbauen, immerhin bin ich schon mal wach …

Januar 14, 2008 Posted by | berlin, blabla, mugge, sch(m)erzhaft, tagesform, video | , , , | 3 Kommentare

Welturaufführung des Films „Die Heide ruft“

disgenderbility Heute darf ich wiedermal ein filmprojekt meiner geliebten genderkommoliton_innen ankündigen.

Am 23.Februar 2008 um 12 Uhr wird der film „Die Heide ruft – Sexualbegleitung für Menschen mit Beeinträchtigungen“ im kino arsenal in berlin welturaufgeführt.

Die vorführung wird (wie es sich gehört) kostenlos sein – einige darsteller_innen und die Filmemacher_innen (miriam mirwald, danilo vetter, marius zierold) werden anwesend sein, um im Anschluss eventuelle Fragen zubeantworten.

Für einen kurzen einblick könnt ihr euch hier auch einen kurzen trailer anschauen ….

Ich hoffe euch dort zusehen – es wird sich sicherlich lohnen!

Januar 3, 2008 Posted by | berlin, gender studies, video | , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

2008 – have a dream

have a dream

guten morgen im jahr 2008!

… wie immer verschlafen – wie immer zu spät … dafür mit einigen vorhaben für dieses neue jahr. Wollen wir mal hoffen, dass dieses jahr 2008 nicht so verläuft wie die ersten tage – schlafend – träumend.

wobei ich jeder_jedem viele träume wünsche – ist doch träumen & träume haben eines der wichtigsten dinge. träumend die welt zu entdecken, träumend die welt zu verändern. hoffen wir mal, dass kein albtraum dabei ist.

also allen alles gute und noch viel mehr in 2008!

hier ist jedenfalls mal meine (traum)liste für’s neue jahr, vielleicht ist ja für die eine oder den anderen auch noch was träumenswertes dabei …

  • eine wohnung & traute wg
  • zwischenprüfung informatik
  • der pünktlichkeitwieder etwas näher kommen
  • ein hs-schein in gender & ne idee für die magisterarbeit
  • eine grundsatzdiskussion mit der besten freundin – wo stehen wir-was sehen wir-was wünschen wir
  • barrierearmut im web
  • nen edv-job
  • cArla_x op
  • extrem viel sonne mit anschließender parthenogenese
  • nie wieder fleisch bishin zur kunst der veganen ernährung
  • konzentrationsfähigkeit & mehr produktivität oder disziplin … so kram halt, damit frau mitspielen darf
  • dass ich nicht mehr angeschrieen werde, ich sei doch gar keine frau – gefragt werde, ob ich lesbisch sei – nicht darüber nachdenken muß,  f*** bullen zu rufen
  • dass leben wieder etwas langsamer geht
  • mehr fragen & weniger antworten
  • jen (so gorgous)
  • all is full of love
  • nicht aufgeben und weiter träumen

…to be continued… and please inspire me!

Januar 2, 2008 Posted by | berlin, mugge, projekte, video | , , , , | 4 Kommentare

sinnliches verkleben – türchen

sorry hmmmm – sorry an alle die schon sehnsüchtig auf die nächsten türchen warten … die zeit – die zeit … sie ist im allgemeinen halt weniger gleichförmig, überschaubar und beherrschbar als gewöhnlich angenommen und im speziellen sowieso ein problem meinerseits.

aber mehr als mein bestes ist halt nicht drin … also heute wieder „NUR“ musik, da musik immer so schön über unstimmigkeiten hinweg hilft.

ich hab keine ahnung wovon sie singt, aber es klingt sooo schön …

und was mich im speziellen und unter anderem so streßt, könnt ihr bei mari_x im blog lesen – der gute fasst das ganze dilemma ganz gut zusammen. Leider ist das nicht das einzigste – so what … ALLES WIRD GUT!

ach und wer noch ne 2-raum-wohnung für um die 400 euro warm im eck prenzlberg-pankow-wedding in peto hat – bitte schreibt uns!

Dezember 19, 2007 Posted by | berlin, projekte, tagesform, video | , , , | 2 Kommentare