sAn & cArlchen

are you a BOY or a GIRL? NO!

schon vergessen…

heute ist nicht besser als letztens – wieder den „zug“ verpasst.

ABER auch wenn ich der frustration ab und an raum gebe (was gerne beantwortet wird mit: „na dann lass ich dich mal besser in ruhe“, weil der gemeine proll meist nicht weint, sondern knurrt), verweigere ich mich der depression…

ALSO – ich besuche im moment an der uni ein seminar zur mensch-tier-grenze und bei meiner recherche zum thema in den medien hab ich letztens das folgende youtube-video gefunden … ich lach mich tot – das mops gibt sich wirklich mühe und ich finde er macht das verdammt gut.

cArlchen & sAn sind auf den zug gleich aufgesprungen und was dabei rausgekommen ist, könnt ihr hier sehen *kicher*

naja – sAn & cArlchen müssen wohl noch ein bisschen üben – wobei ich finde, dass ich gar net schlecht war und cArlita is ja schließlich in ihrem element. beim nächsten mal andersrum – immer schön schritt für schritt.

Und vielleicht helfen sprechende tiere uns menschen dabei endlich einzusehen, dass die verschiedenen grenzen zwischen tier und menschen nicht einfach nur so und naturgegeben sind und wir daher per se mit tieren machen können was und wie wir wollen. ich erinnere nur an die die vielen grills und teller voll mit massenhaltungsgequälten tierleichenteilen. eine schande ist das.

vielleicht rücken so sprechende tiere wieder näher an uns und unsere ethischen vorstellungen heran. Vorallem da ja gerade die eigenschaften vernunft und sprache uns menschen per definition als das wertvollere individuum auszeichnen.

Dies gehört übrigens nicht zu meinen persönlichen ansichten. Insbesonders cArlchen zeigt mir desöfteren wer der_die vernunftbegabtere ist. Ich meine, um mal vom bürgerlich-kapitalistischen vernunftsargument wegzukommen, es soll leid vermieden werden wo immer es uns als ethisch orientierte individuuen möglich ist. und das kann jede_r täglich neu entscheiden – gequälte chicken wings oder spargel-kartoffel-auflauf aus der region?!

Bei lola gab’s gestern auch nen aufbauenden post zum thema vegetarismus – in der belgischen stadt gent gibt’s jetzt jeden donnerstag in allen öffentlichen einrichtungen nur fleischlose kost, samt infos rund um die vegetarische ernährung. bravo!!!

Advertisements

Mai 18, 2009 - Posted by | berlin, blabla, tagesform, video | , , , ,

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: